Online Petetion "In Würde alt werden"

73 Prozent der Pflegebedürftigen werden von ihren Angehörigen und nicht im Heim versorgt, ein Fakt, der bislang die Pflegekassen vor dem finanziellen GAU beschützt hat. 

 

Ein stationärer Aufenthalt kostet die Kassen rund 2000 Euro monatlich – der 24 Stunden in der Verantwortung stehende Angehörige erhält dafür rund 900 Euro. 

 

Fast zwei Drittel der Pflegebedürftigen brauchen auch bei der Pflege durch Familienangehörige Pflegeleistungen rund um die Uhr, ein Viertel zumindest stundenweise. 

 

Im Durchschnitt werden rund 37 Stunden in der Woche dafür benötigt und die Pflegebedürftigkeit erstreckt sich durchschnittlich über 8,2 Jahre. Dazu kommt, dass die häusliche Pflege sehr belastend sein kann, sowohl psychisch als auch physisch.                                      

 

Deshalb meine Forderung für pflegende Angehörige.

 

Der häusliche Pflegeplatz wird als Pflegeeinrichung gesehen. Der/die pflegenden Angehörigen werden als Pflegekraft anerkannt und nach ihren Leistungen dementsprechent entlohnt. Die Zeiten werden voll für die Rente angerechnet.

 

MeinZiel ist: In Würde zuhause alt werden ohne die pflegenden Angehörigen in die Armutsfalle zu treiben. Ihr Andreas Schubert

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pflege.Partners

Anrufen

E-Mail

Anfahrt